Über mich

 

 

Tja, wo soll ich anfangen...

Mein Name ist Max, ich bin derzeit 28 Jahre alt und komme gebürtig aus dem Herzen Bayerns. Durch diverse Erlebnisse hat es mich irgendwann an die Nordseeküste verschlagen, wo ich mich sehr gut eingefunden habe.

 

 

 

Die Geschichte mit dem Zeichnen...

Mein allergrößtes Hobby, das Zeichnen, begleitet mich schon mein ganzes Leben lang, und hat seinen Ursprung bereits im Kindergarten. Als die anderen Kinder ihre Strichmännchen gemalt haben, brachte ich meine (zu damaligen Verhältnissen sehr detaillierten) Zeichnungen zu Papier.

 

Zeichnen in der Schule.

In der Schule ging es dann richtig los. Meine Mutter hat mich wahrscheinlich für meinen extremen Schulblock-Verschleiß verflucht... ;)

Ein bis zwei Schulblöcke (die Dicken, mit extra vielen Blättern) und ne Menge Bleistifte waren gerade genug ,,Munition'' für einen Monat.

 

...Nicht immer beliebt.

Das Zeichnen sorgte oftmals für Diskussionsmaterial in der Schulklasse.

Während andere Scherze und Blödsinn machten, saß der kleine Max immer brav vor seinem Papier mit dem Stift in der Hand. Wenn dann die ,,etwas lauteren Schüler'' Ermahnungen kassierten, hieß es gerne ,,Aber der Max passt auch nicht auf, der zeichnet die ganze Zeit!''... Nun ja, die Antwort der Lehrer war immer die selbe. ,,Aber er ist ruhig, und stört die Anderen wenigstens nicht!''... Außerdem habe ich mir mit der Zeit angewöhnt, mit einem Auge und einem Ohr den Unterricht zu verfolgen, um selbst während des Zeichnens stets möglichst richtige Antworten parat zu haben. Allein wegen den erstaunten Gesichtern hat sich das schon gelohnt ;)

 

Kreativität, Inspiration und Improvisation.

Sogar später im Berufsleben hat mir das Zeichnen sehr oft geholfen, und mir viele Situationen erleichtert. Nach meinem Schulabschluss absolvierte ich die Lehre zum Metallbauer in der Konstruktionstechnik (früher hieß das nur ,,Schlosser''). Bei Kundengesprächen merkte ich schnell, dass eine gut gezeichnete, schnelle Skizze dem Kunden besser erklären kann, wie zum Beispiel ein Geländer mit geschmiedeten Zierstücken aussieht. Irgendwann hieß es nur noch ,,Max, mach mir mal ne Skizze hierfür''... Mission ausgeführt, Boss ;)

 

Der Weg zur Tinte

Tattoos. Zeichen, Symbole, Bilder, Erinnerungen,

die man sein Leben lang am Körper trägt.

Die Vielfältigkeit von Tattoos hat mich schon immer fasziniert. Ich weiß leider nicht mehr, wie ich damals auf die Kunst des Tätowierens gestoßen bin, aber eines weiß ich ganz gewiss - Es ist genau das, was mich meine künstlerische Seite ausleben lässt.

''Mach doch irgendwas aus deinem Talent'', durfte ich mir oft anhören. Und ich muss sagen, im Tätowieren habe ich genau das gefunden, wonach ich immer gesucht habe.

 

Hobby mit Herzblut

In meinem Freundeskreis hat es sich schnell herumgesprochen, dass ich in Sachen Zeichnen und Tätowieren sehr aktiv bin. Immer wieder darf ich mich über Anfragen freuen, ein Tattoo, ein Logo, oder einen Schriftzug anzufertigen.

Seit einiger zeit darf ich mich auch über Kundenanfragen freuen, welche sich ein Motiv von mir anfertigen und tätowieren lassen.

 

Genug erzählt, jetzt geht's wieder an die Arbeit.

                Zitate

Wenn es eine Freude ist, das Gute zu genießen, so ist es eine größere, das Bessere zu empfinden, und in der Kunst ist das Beste gut genug.

(Johann Wolfgang von Goethe)

 

Die Kunst ist der natürliche Feind der Normalität.

(Peter Rudl)

 

Künstler wird nur der, welcher sich vor seinem eigenen Urteil fürchtet.

(Ludwig Anzengruber)

 

Mich stören die Künstler, die irgendwann vergessen haben, dass sie auch einmal kleine Arschlöcher waren und dann, wenn sie groß rausgekommen sind, ihr Publikum, die Leute also, die ihnen ihren Lebensstil ermöglichen, wie die letzten Deppen behandeln.

(Hans Söllner)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright Maximilian Gremminger. Für weitere Informationen, siehe Impressum.